Häufige Fragen (FAQ)

Im Folgenden befinden sich Antworten auf die häufigsten Fragen, die im Rahmen der Bewerbung auftreten. Um die Antwort zu sehen, klicke einfach auf die Frage.

Wenn Du ein Paket ausgewählt und auf „Jetzt bewerben“ geklickt hast, öffnet sich ein neues Fenster und in diesem Formular trägst Du Deine Daten ein. Du gehst damit keinerlei Verpflichtungen ein. Wir schicken Dir nach kurzer Zeit ein Vertragsangebot zu, in dem alle Modalitäten zu unserer Dienstleistung enthalten sind. Wenn Du mit dem Vertrag einverstanden bist und uns beauftragen möchtest, sendest Du diesen unterschrieben zurück. Anschließend erhältst Du von uns den gegengezeichneten Vertrag sowie die Rechnung.

Unsere Bezahlung erfolgt in zwei Schritten (mehr dazu in der nächsten Frage). Schicke uns nun bitte alle geforderten Unterlagen zu. Wir kümmern uns derweil um die Bewerbung. Sobald wir mit den Online-Anträgen fertig sind, erhältst Du eine Benachrichtigung per E-Mail. Bevor wir die Anträge abschicken, kannst Du sie Dir anschauen und prüfen. Damit stellst Du sicher, dass kein Fehler in der Bewerbung unterlaufen ist, der Deine Chance auf einen Studienplatz schmälern könnte. Wenn Du die Anträge freigegeben hast, schicken wir sie per Einschreiben zusammen mit den nötigen Unterlagen an die jeweilige Universität.

Für unsere Dienstleistung erheben wir ein Leistungsentgelt. Zusammen mit dem Vertrag schicken wir Dir eine Rechnung per E-Mail, welche die erste Rate beinhaltet. Du bezahlst uns in zwei gleich hohen Raten: Die erste Rate erhalten wir, bevor wir mit dem Auftrag anfangen. Die zweite Rate überweist Du uns, wenn die Bewerbungen an die Universitäten verschickt wurden. Somit hast Du die Sicherheit, dass diese auch wirklich ordnungsgemäß versandt werden.

Selbstverständlich! Wir bewerben uns ja nicht an Deiner Stelle, sondern wir füllen alle Formulare in Deinem Namen aus und schicken die Bescheide zu Dir. Zum Zeitpunkt der Online-Bewerbung weiß die Universität noch nicht, dass wir die Bewerbung für Dich übernommen haben. Dies merkt sie, wenn wir die Unterlagen zuschicken. Hierin steht an Stelle Deiner Unterschrift eine Unterschrift von uns zusammen mit der Vollmacht, die Du auf uns ausstellst. Diese Form der Bewerbung nutzen jedes Jahr viele Bewerberinnen und Bewerber in Deutschland. Für die Universität und das Auswahlverfahren spielt es eine Rolle, wer die Bewerbungen online ausgefüllt und zugeschickt hat.

Zu den Vollmachten: Damit wir Dir bei der Bewerbung helfen können, benötigen wir Vollmachten von Dir und zwar eine Vollmacht für jede Universität. Die ausgefüllten Vollmachten schicken wir Dir zu. Du brauchst sie nur noch zu unterschreiben und mit den restlichen Dokumenten zu uns zu senden.

Wir brauchen von Dir alle Unterlagen, die uns von den Universitäten vorgegeben werden. Dies beinhaltet:

  • Abiturzeugnis oder andere Hochschulzugangsberechtigung
  • Anerkennungsbescheid der erfolgreich bestandenen Prüfungen vom Landesprüfungsamt (diesen Bescheid können wir gegen Aufpreis für Dich beantragen)
  • aktuelle Immatrikulationsbescheinigung 
  • vorherige Immatrikulationsbescheinigungen oder Studienzeitbescheinigung
  • Gegebenenfalls Bescheinigung über die Ableistung des Krankenpflegepraktikums
  • Gegebenenfalls Erste-Hilfe-Kurs Bescheinigung
  • Gegebenenfalls Geburtsurkunde (für die Rangverbesserung an einigen Universitäten und das Landesprüfungsamt)
  • Gegebenenfalls einen Ausweis als Schwerbehinderter, Nachweis einer Dienstzeit, Bestätigung als Leistungssportler, …

Um Dich auf ein höheres Fachsemester in Deutschland zu bewerben, müssen Deine im Ausland erbrachten Prüfungsleistungen von einem deutschen Landesprüfungsamt (LPA) für Medizin anerkannt werden. Dies ist in der Regel das LPA des Bundeslandes, in dem Du geboren wurdest. 

Du kannst die Anerkennung entweder selbst in Auftrag geben oder durch uns organisieren lassen. 

Selbstverständlich, das ist sogar sehr empfehlenswert! Meistens liegen die Prüfungen im Ausland genau in der Bewerbungsphase für ein höheres Fachsemester in Deutschland. Bis Du diese vom zuständigen Landesprüfungsamt anerkannt bekommst, kann es noch einige Zeit dauern. Das wissen auch die deutschen Universitäten und bieten daher in aller Regel eine großzügige Frist zum Nachreichen des Anerkennungsbescheides an. 

Wir benötigen Unterlagen sowohl in einfacher Kopie, als auch beglaubigt. Die genaue Anzahl der beglaubigten Kopien teilen wir Dir in der Informations E-Mail mit.

Hinweis: Manchmal wird angeboten, dass die Beglaubigungen für einen erledigt werden können. Das würde bedeuten, dass Du die Originale zu uns schickst. Wir sind der festen Überzeugung, dass man Originale niemals aus der Hand geben sollte! Aus diesem Grund nehmen wir auch keine Originale an, die Du nicht problemlos ersetzen kannst (zum Beispiel Immatrikulationsbescheinigungen). Wenn wir für die Bewerbung beglaubigte Kopien von Deinen Dokumenten brauchen und Du sie uns nicht in vielfacher Ausführung im Original zuschicken kannst, bitten wir Dich, die Beglaubigungen zu erledigen. Die Universitäten und Landesprüfungsämter akzeptieren in der Regel nur Beglaubigungen, die von einem Bürgerbüro, Einwohneramt, Notar oder ähnlich erstellt wurden.

Wir sind seit einiger Zeit dabei, die Bewerbungen für die Rückbewerbung in Deutschland zu organisieren. Was lange privat für Freunde und Bekannte erfolgte, steht jetzt jedem offen. Damit bringen wir genug Erfahrung für die Abläufe an den Universitäten, die Bewerbungsmodalitäten und die notwendige Organisation mit, um die Bewerbungen schnellstmöglich und inhaltlich korrekt einzureichen.

Bewerbungsschluss ist der 15. Januar für das nachfolgende Sommersemester und der 15. Juli für das nachfolgende Wintersemester. Anschließend dauert es erfahrungsgemäß einige Monate, bis die Universitäten die interne Rangliste der Bewerber erstellt haben und die Zulassungsbescheide versenden. Im März oder April kommen diese Bescheide bei uns an. Sobald wir die Rückmeldung einer Universität haben, kontaktieren wir Dich telefonisch und per E-Mail!

Das können wir leider nicht. Welche Bewerber einen Zulassungsbescheid erhalten, obliegt der Entscheidung der Universität, die dafür ein spezielles Auswahlverfahren hat. Auf dieses Auswahlverfahren und Dein Ranking darin haben wir keinen Einfluss. 

Dementsprechend können wir Dir auch keine Studienplatzgarantie geben. 

Jedes Jahr träumen Tausende von einem Medizinstudium in Deutschland. Die Plätze dafür sind leider sehr begrenzt. Das weißt Du auch, schließlich studierst Du im Ausland. Bei der Rückbewerbung nach Deutschland geht es nicht um die Wahl der Wunschuniversität. Wichtiger ist, dass Du von einer der 35 Fakultäten genommen wirst. Wenn Du erst einmal in Deutschland bist, kannst Du mit einem Tauschpartner wesentlich einfacher die Universität wechseln, als dies aus dem Ausland möglich wäre.

Absolut! Wir legen einen sehr großen Wert auf den Schutz Deiner Daten! Keiner außer uns erhält Zugriff auf Deine Daten oder Dokumente. Zusätzlich bieten wir Dir für den Versand Deiner Dateien per E-Mail kostenlos einen verschlüsselten Dateitransfer an.

Der schnellste Weg für Deine Bewerbungen

Führe ein kostenloses Beratungsgespräch.